Sprache

de fr

NLZ Biathlon / Langlauf

Seit Januar 2010 ist Brig Nationales Leistungszentrum (NLZ) für Biathlon und seit 2018 für Langlauf. Dank der umfassenden sportlichen Infrastruktur an der Sportschule Kollegium Brig, der Zusammenarbeit mit dem Nationalen Biathlonzentrum in Realp sowie den schneesicheren, anspruchsvollen FIS-Strecken im nahen Goms gewährleistet das Leistungszentrum eine optimale sportliche Ausbildung der jungen Athletinnen und Athleten.

Trainings

Während die Schule für die schulische und berufliche Ausbildung verantwortlich ist, ist das NLZ West für die sportliche Förderung der Athletinnen und Athleten zuständig. Diplomierte Trainerinnen und Trainer arbeiten auf das Ziel hin, die Schneesportlerinnen und -sportler auf ein Niveau zu bringen, das international konkurrenzfähig ist. Unsere Struktur bietet zwei Trainingsgruppen an, eine für den Bereich Biathlon und eine für den Bereich Langlauf.
Im Bereich Biathlon steht in Brig einerseits ein Schiessstand zur Verfügung, welcher von den Athletinnen und Athleten zweimal pro Woche benützt wird. Andererseits besteht auch eine Trainingsmöglichkeit mittels Laseranlage für das Trockenschiessen. Im Bereich Langlauf sind die Trainings vor allem auf Kraft und Ausdauer ausgerichtet. Die beiden Gruppen arbeiten eng zusammen, um die Effizienz der Struktur zu erhöhen.
Seit 2018 beinhaltet die Infrastruktur des Kollegiums Spiritus Sanctus Brig auch ein Laufband für Rollskis, welches von beiden Gruppen benutzt werden kann. Dies erlaubt es uns, die Arbeit im Bereich der Technik zu vertiefen und präzise physische Test durchzuführen. In der Infrastruktur von Brig sind auch mehrere Fitness- und Gymnastikräume enthalten, um an der Kraft und der Schnelligkeit zu arbeiten.

Ziele

Das Leistungsniveau der jungen Athletinnen und Athleten wird mittels regelmässiger Tests überprüft, wie zum Beispiel durch Laktatmessungen und Tests auf dem Laufband. Das Training wird aufgrund dieser Tests optimiert. Unsere Struktur berücksichtigt alle physischen Aspekte, aber auch die Gesundheit der Athletinnen und Athleten, welche die Charta «Cool and clean» respektieren müssen.
Alle Athletinnen und Athleten werden individuell betreut, was uns erlaubt persönliche Ziele festzulegen. Das Hauptziel ist es, dass die Athletinnen und Athleten ein professionelles Training verfolgen können, um die nationalen Ziele und später auch internationalen Ziele zu erreichen.